Virtuelles Österreich-Haus: Der Ort zum Mitfeiern

Das Virtuelle Österreich-Haus geht während der Winter-Paralympics BEIJING 2022 in die zweite Runde. Herzstück ist der „Paralympic ­Report“ vom 4. bis 13. März um 19.30 Uhr als täglicher Livestream.

Walter Ablinger, Pepo Puch, Thomas Frühwirth, Florian Brungraber und Alexander Gritsch: Alle hatten sie in Tokyo ihre Medaillen erst wenige Stunden zuvor um den Hals ­bekommen, da konnten sie ihr Edelmetall schon via ­„Paralympic Report“ ihren Fans in der Heimat präsentieren.

Und zugleich ihre noch ganz frischen Eindrücke von den Wettkämpfen sowie generell von der Atmosphäre in Tokyo schildern. Neun Medaillen gewann das erfolgreiche österreichische Quintett bekanntlich vor einem halben Jahr.

Wie viele rot-weiß-rote AthletInnen bei den Winter-­Paralympics BEIJING 2022 auf dem Stockerl landen werden,  weiß man zwar naturgemäß noch nicht, eines ist jedoch schon fix: Das Virtuelle Österreich-Haus steht den AthletInnen und allen Fans in der Heimat erneut offen. Zum zweiten Mal nach Tokyo wird es das Österreich-Haus auch während BEIJING 2022 in einer virtuellen Variante geben.

Begeisterung transportieren

„Wir wollen auch aus Peking wieder die Begeisterung ­tagtäglich nach Österreich transportieren“, freut sich ÖPC-­Generalsekretärin Petra Huber auf die zweite Ausgabe des virtuellen Österreich-Hauses. „Das Ziel ist es, Eindrücke aus dem Alltag der Athletinnen und Athleten bei den Paralympics zu vermitteln, aber genauso, den Sportlerinnen und Sportlern eine gebührende Bühne für ihre Leistungen und Erfolge zu bieten“, unterstreicht Huber.

Während den Paralympics TOKYO 2020 ist das schon hervorragend gelungen. Via Liveschaltung standen die ­AthletInnen aus Japan Rede und Antwort. Einige wurden sogar virtuell von ihrer Familie und von Freunden überrascht, wie Walter Ablinger nach seiner Goldmedaille. Für ein Highlight hatte Gottfried Gansterer gesorgt. Der Fachvorstand der Tourismusschulen MODUL der WKO Wien, der schon während früherer Paralympics im Österreich-­Haus die ­Gäste kulinarisch verwöhnt hatte, kochte im Studio in Wien live auf und verriet dabei sein Kaiserschmarren-Rezept.

Das Virtuelle Österreich-Haus war 13 Tage lang ein mehr als würdiger Ersatz für das traditionsreiche Österreich-Haus, das aufgrund der Pandemie aktuell wieder nicht möglich ist. In Summe knapp 100.000 Aufrufe über die Webseite und YouTube unterstrichen den Erfolg des Formats bei der Premiere.

Danke an die Partner

Wie schon vor einem halben Jahr helfen auch während der Paralympics BEIJING 2022 mehrere Partner dem ÖPC dabei, das Virtuelle Österreich-Haus umzusetzen. Zu diesen Partnern gehören die Österreichischen Lotterien: „Die Unterstützung des Österreichischen Paralympischen Committees und damit von Sportlerinnen und Sportlern mit körperlicher Beeinträchtigung ist uns ein Herzensanliegen“, kommentiert Generaldirektorin Bettina Glatz-Kremsner das Engagement der Österreichischen Lotterien im Para-Sport. „Wir kooperieren mit dem ÖPC seit mehr als zwei Jahrzehnten, sind damit Partner der ersten Stunde und die Unterstützung des Virtuellen Österreich-Hauses bildet auch heuer wieder einen ganz speziellen Schwerpunkt in dieser Zusammen­arbeit – einer Zusammenarbeit, die hilft, die Öffentlichkeit für das Thema Behindertensport zu sensibilisieren und ­dessen Bedeutung zu steigern“, so Glatz-Kremsner.

Auch das Vorarlberger Unternehmen Doppelmayr, der Weltmarktführer im Seilbahnbau, zählt zu den Unterstützern des Virtuellen Österreich-Hauses. Das Unternehmen ist bei den Winter-Paralympics BEIJING 2022 aber nicht nur als Partner des ÖPC vertreten, sondern auch mit seinen Bahnen: In Yanqing wurden alle neuen Seilbahnen (neun an der Zahl), die die AthletInnen zu den Pisten und die Gäste im Olympiagelände transportieren, von Doppelmayr geplant, produziert und gebaut. Neben den alpinen AthletInnen in Yanqing werden auch die SnowboarderInnen in Zhangjiakou in den Genuss von Doppelmayr-Bahnen kommen – fünf Seilbahnen des österreichischen Weltmarktführers sorgen dort für den bequemen Aufstieg.

Neben den rot-weiß-roten AthletInnen werden also auch wieder zahlreiche Gäste aus Sport, Wirtschaft und ­Politik im Virtuellen Österreich-Haus zu Gast sein, so wie früher im Österreich-Haus im paralympischen Dorf. Zusätzlich können jetzt alle Fans, die aus Österreich mitfiebern, auch beim Feiern mittendrin sein. Ein Best-of der täglichen Geschehnisse und „Behind the Scenes“-Eindrücke wird es auch wieder geben. Es lohnt sich also, via täglichen ­Livestream auf den Kanälen des ÖPC mit dabei zu sein.

SPONSOREN

PARTNER

SPONSOREN

PARTNER

Office

Neue Adresse:
Clemens-Holzmeister-Straße 6
1100 Wien

ANRUFEN

Telefon: +43 5 9393 20330
Telefax: +43 5 9393 20334

EMAIL

Share This