Jubiläums-Tag des Sports: Selfies, Stars und Autogramme

Es war das Sport-Comeback des Jahres! Der 20. Tag des Sports am Samstag im Wiener Prater brachte nach einem Jahr Corona Zwangspause endlich wieder tausende Menschen in Bewegung. Die Sportbegeisterung war so spürbar wie die Herbstsonne, die mit sommerlichen Temperaturen für optimale äußere Bedingungen bei Europas größtem Open-Air-Sportfestival gesorgt hatte.

Dabei durfte die rot-weiß-rote Sport-Welt unter Einhaltung aller COVID-19-Präventionsmaßnahmen (3G-Regel für Besucher, 2G für das Organisationsteam) endlich wieder zeigen, was sie kann: jede Menge Stars, die für Selfies und Autogramme zur Verfügung standen, trainieren mit den Profis und professionelle Trainern, Spaß haben an der Bewegung.

Sportminister Werner Kogler war begeistert: „Ein würdiges Jubiläum für den Tag des Sports. Die Freude, dass es wieder möglich ist, sich gemeinsam zu bewegen, Sport zu betreiben ist hier im Wiener Prater allen anzusehen. Die COVID-19-Pandemie hat uns allen viel abverlangt, jetzt war es hoch an der Zeit, mit aller gebotenen Vorsicht, voller Freude das Sport-Comeback des Jahres zu feiern.“

Viele Vorbilder, noch mehr Kinder

Das Sportfestival-Programm zum 20-Jahr-Jubiläum steckte von 10 bis 18 Uhr wieder voller Höhepunkte. Zum Beispiel rührte Österreichs Fußball-EM-Torschütze Saša Kalajdžić auf der Bühne und am ÖFB-Stand die Werbetrommel.

„Der Tag des Sports ist sehr wichtig. Vor allem Kinder können verschiedene Sportarten ausprobieren. Wir Sportlerinnen und Sportler sind für viele große Vorbilder, können die Kinder an so einem Tag animieren und versuchen, ihnen unsere Sportart schmackhaft zu machen. Die langfristige Motivation dazu müssen sie aber selbst finden, wir können ihnen nur den Weg bereiten und sie bestmöglich dabei unterstützen.“

Der Stuttgart-Kicker gab auch ein Update zu seiner Schulterverletzung: „Ich arbeite mit aller Kraft daran, dass ich in der deutschen Bundesliga im Jänner mein Comeback geben kann.“

Thiem erstmals am Tag des Sports

Tennis-Star Dominic Thiem machte sich mit einem Spaziergang über das Event-Gelände selbst ein Bild und stand auf dem Mini-Court des ÖTV für Selfies zur Verfügung. „Ich bin zum ersten Mal am Tag des Sports – und richtig begeistert! So viele verschiedene Sportarten zum Ausprobieren, die besten Sportlerinnen und Sportler des Landes, ein Paradies für Sport-Fans.“
Nur Autogrammwünsche konnte der US Open-Sieger diesmal nicht erfüllen, denn der zurzeit verletzte Niederösterreicher kam mit Gips in den Prater. Anfang Oktober steht die nächste Untersuchung auf dem Programm, danach möchte der Sportler des Jahres mit seiner Vorbereitung auf die Saison 2022 beginnen.

Außerdem im Wiener Prater dabei: die Olympia-Medaillengewinner:innen Michaela Polleres (Judo), Bettina Plank (Karate), Lukas Weißhaidinger (Leichtathletik) oder Jakob Schubert (Klettern), die paralympischen Edelmetaller Walter Ablinger, Thomas Frühwirth und Alexander Gritsch (alle Handbike), die Wintersport-Stars Lisa Hauser (Biathlon), Julia Dujmovits (Snowboard), Sara-Marita Kramer (Skispringen), Marco Schwarz, Markus Salcher und Adrian Pertl (alle Ski Alpin) Johannes Lamparter (Nordische Kombination), Carina Edlinger (Langlauf), Andreas Prommegger und Benjamin Karl (beide Snowboard) und viele mehr. Andreas Onea war nicht nur als Autogrammschreiber sondern auch als Moderator im Einsatz.

Ehrungen, Show-Acts und tolle Preise

Insgesamt nutzen mehr als 122 österreichische Sportverbände und -organisationen den Re-Start beim Tag des Sports als Leistungsschau und Talentsichtung. Österreichs Sportstars in Form von Medaillengewinner:innen bei Olympischen und Paralympischen Spielen, Welt- und Europameister:innen tummelten sich in der Zeltstadt am großen Platz zwischen Ernst-Happel-Stadion und Prater Hauptallee, schrieben Autogramme und standen für Selfies zur Verfügung.

Für ihre Leistungen wurden mehr als 200 von ihnen vom Sportministerium in der Hall of Fame und auf der 360 Grad-Bühne geehrt. Als Dankeschön gab es statt eines Pokals eine Urkunde für einen Baum, der in der Aufforstung im oberösterreichischen Brunnenthal gepflanzt wird.

Paralympics-Goldmedaillengewinner Walter Ablinger freute sich über diesen nachhaltigen Preis ganz besonders: „Diese Bäume werden genau in meiner Heimat eingepflanzt. Ich fahre dort fast täglich vorbei und werde ihnen beim Wachsen zusehen.“

Für Unterhaltung auf der 360 Grad-Bühne vor dem Ernst-Happel-Stadion sorgten ein DJ sowie viele Sport-Acts auf und neben der Main-Stage – vom 4 Meter hohen Bag-Jump über Parkouring bis zum Skateboard-Contest. Am Ende des Tages wurden unter allen Teilnehmer:innen, die mindestens fünf Bewegungsstationen absolviert hatten, Preise im Wert von mehr als 30.000 Euro verlost.

Digitaler Tag des Sports

Der Tag des Sports wurde heuer zum 20. Jubiläum erstmals komplett live gestreamt. Sieben Stunden lang war Europas größte Sport-Open-Air-Veranstaltung im Wiener Prater live im Internet zu sehen.

Die Digital-Plattform Sport Pass Austria lieferte die Show-Acts, Sportstars und Emotionen frei Haus. Im Studio-Talk mit Ex-Skiweltmeisterin Lizz Görgl waren unter anderem Sportminister Werner Kogler, Sport Austria-Präsident Hans Niessl, Vertreter:innen der Sportverbände Judo, Karate, Rodeln, Ski, vom Österreichischen Olympischen Comité sowie vom Österreichischen Paralympischen Committee oder der Dachverbände ASKÖ, ASVÖ und SPORTUNION.

Sendung verpasst? Den Tag des Sports re-live und viele Videos on demand gibt es bei Sport Pass Austria: www.sportpassaustria.at!

SPONSOREN

PARTNER

SPONSOREN

PARTNER

Office

Neue Adresse:
Clemens-Holzmeister-Straße 6
1100 Wien

ANRUFEN

Telefon: +43 5 9393 20330
Telefax: +43 5 9393 20334

EMAIL

Share This