Ernhofer nach Finaleinzug: „Einfach unfassbar!“

Erster Bewerb, erstes Finale für Andreas Ernhofer! Der Schwimmer schaffte es über 50 Meter Brust unter die besten Acht des Vorlaufs und kämpft noch am Mittwoch um die Medaillen.

Im Tokyo Aquatics Center belegte der Niederösterreicher in seinem Vorlauf in 54,18 Sekunden Platz vier. Mit der siebtschnellsten Zeit erreichte er so das Finale der Top-8.

„Unfassbar und megageil“

„Einfach großartig, ich kann es kaum in Worte fassen! Mein erster Bewerb bei Paralympics und gleich im Finale. Ich bin überglücklich, dass ich gleich so abliefern konnte –  unfassbar und megageil“, jubelte Ernhofer.

An seine persönliche Bestzeit kam er nicht ganz heran. „Aber auf 50 Meter hast du wenig Spielraum. Ein schlechter Zug, und schon ist eine Sekunde weg. Vielleicht klappt es ja im Finale mit der Bestzeit.“

Das Finale steht am Mittwoch um 18:38 Uhr Ortszeit (11:38 Uhr MESZ) auf dem Programm. „Mit einer Medaille wird es schwer, aber ich will den anderen zeigen was ich kann. Das Ziel muss sein, alles reinzuhauen und ganz vorne mitzuschwimmen. Ich bin jedenfalls in der Form meines Lebens.“

Falks Paralympics-Premiere

Auch Janina Falk absolvierte am ersten Wettkampftag ihre Paralympics-Premiere. Über 100 Meter Schmetterling belegte sie in ihrem Vorlauf mit 1:13,62 Minuten Platz sieben und insgesamt Rang 14.

„Es war ein tolles Gefühl, in dieser schönen Arena zu starten. Leider ist es nicht ganz nach Wunsch gelaufen, aber die Nervosität ist jetzt weg. Zufrieden bin ich nicht ganz, ich will weiter nach vorne“, so die mit 18 Jahren Jüngste im Paralympic Team Austria.

SPONSOREN

PARTNER

SPONSOREN

PARTNER

Office

Neue Adresse:
Clemens-Holzmeister-Straße 6
1100 Wien

ANRUFEN

Telefon: +43 5 9393 20330
Telefax: +43 5 9393 20334

EMAIL

Share This