Eine Gruppe voller Wundertüten

Krisztian Gardos kennt seine Gegner beim paralympischen Tischtennis-Turnier in Tokyo.

Der an Nummer sechs gesetzte Tiroler bekommt es in seiner Gruppe mit Mateo Boheas (FRA), Carlos Carbinatti (BRA) und Theo Cogill (RSA) zu tun.

„Eine schwere Gruppe, aber ich muss auf mich selbst schauen. Es ist ein Gruppenspiel mehr als in Rio, entscheidend wird die Fitness sein“, so die erste Reaktion des Bronzemedaillengewinners von Rio.

Kein Honigschlecken

Mateo Boheas ist die Nummer vier der Welt und der Favorit in der Gruppe. Bei der EM musste sich Gardos knapp geschlagen geben, allerdings konnte er zuvor schon gegen den Franzosen gewinnen. „Er ist ein starker, junger Spieler, aber manchmal etwas kopflos. Ihm kann an manchen Tagen alles aufgehen, an anderen läuft es nicht. Nach der langen Turnierpause ist aber sowieso jeder Gegner eine Wundertüte“, analysiert Coach Clemens Gal.

Mit Carlos Carbinatti kommt es zum Wiedersehen: In Rio 2016 gewann Gardos knapp gegen den Brasilianer, der in der Weltrangliste auf Position 26 liegt. „Diesmal hoffentlich wieder“, zwinkert der Heeressportler.

Der Südafrikaner Theo Cogill ist die große Unbekannte. In der Weltrangliste liegt er an der 30. Stelle. Gal: „Er ist ein Linkshänder, viel mehr wissen wir noch nicht. Wir werden jetzt Videos suchen und in die Analyse gehen.“

Jeden Tag ein Spiel

Gardos wird von Mittwoch bis Freitag (25. bis 27. August) täglich ein Spiel absolvieren. Die zwei Besten aus jeder Gruppe erreichen das Viertelfinale, das für Samstag (28. August) angesetzt ist. Im Falle eines Halbfinal-Einzuges, würde dieses ebenfalls am Samstag folgen. Finale und Spiel um Platz 3 stehen am Sonntag an.

„Es ist etwas schade, dass wir nur einmal in der Wettkampfhalle trainieren konnten. Das erste Spiel kann schon richtungsweisend sein, ich will einen guten Start in das Turnier erwischen. Prognosen wären falsch, ich will einfach in jedem Spiel mein bestes Tischtennis zeigen“, so der 46-Jährige.

Coach Clemens Gal sieht es ähnlich: „Krisztian präsentiert sich im Training in guter Form, die letzte Einheit sah sehr vielversprechend aus. Nach der langen Turnierpause muss man mit einigen Überraschungen rechnen, es gibt keine leichten Gegner. Die Freude auf das erste Spiel ist bei uns allen aber schon riesengroß.“

 

SPIELPLAN

25.8., 16:00 Uhr Ortszeit (09:00 MESZ): Gardos vs. Cogill
26.8., 13:40 Uhr Ortszeit (06:40 MESZ): Gardos vs. Boheas
27.8., 16:00 Uhr Ortszeit (09:00 MESZ): Gardos vs. Carbinatti

SPONSOREN

PARTNER

SPONSOREN

PARTNER

Office

Neue Adresse:
Clemens-Holzmeister-Straße 6
1100 Wien

ANRUFEN

Telefon: +43 5 9393 20330
Telefax: +43 5 9393 20334

EMAIL

Share This