Die letzten Kraftreserven mobilisiert

Am vorletzten Tag der Schwimm-Bewerbe im Tokyo Aquatics Center verpassten die beiden rot-weiß-roten StarterInnen die Finalläufe.

Janina Falk belegte über 100 Meter Rücken Platz 14. Die 18-Jährige schlug in 1:19,44 Minuten an, die Strapazen der vergangenen Tage machten sich dabei bemerkbar. Falk absolvierte bei ihren ersten Paralympics fünf Bewerbe.

Den fünften Bewerb bestritt am Donnerstag auch Andreas Ernhofer. Über 50 Meter Freistil belegte er in 45,10 Sekunden Rang 15. „Es war sehr anstrengend! Mit der Zeit werde ich leider nicht berühmt werden, aber die 50 Meter Freistil sind ein All or Nothing-Rennen. Es muss von Beginn an alles passe, ein kleiner Fehler und man ist sofort weg.“

Die körperlichen Anstrengungen machen sich langsam bemerkbar: „Ich habe mich eigentlich gut gefühlt, die Zeit ist aber schlechter als erwartet. Jetzt heißt es nach vorne schauen, am Freitag starte ich noch einmal. Da will ich alles herausholen.“

Am Freitag nimmt Ernhofer noch die 50 Meter Rücken in Angriff, Teamkollege Andreas Onea startet über 100 Meter Schmetterling.

SPONSOREN

PARTNER

SPONSOREN

PARTNER

Office

Neue Adresse:
Clemens-Holzmeister-Straße 6
1100 Wien

ANRUFEN

Telefon: +43 5 9393 20330
Telefax: +43 5 9393 20334

EMAIL

Share This