Fotocredit: ©ÖPC/EXPA

Schnee Olé! Großer Andrang beim WINTER TALENT DAY

5. Jan. 2024

Strahlender Sonnenschein, strahlende Gesichter. So lautet das Kurzfazit des ersten WINTER TALENT DAY am Freitag in Hinterstoder. Zahlreiche Kinder und Jugendliche kamen nach Oberösterreich, um unter Anleitung vieler Paralympics-Stars drei Sportarten auszuprobieren und kennenzulernen: Para-Ski-Alpin, Para-Snowboard und Para-Langlauf wurden angeboten, die Nachfrage war groß. Am Ende waren sich alle einig: Die Premiere war ein voller Erfolg – der wiederholt werden soll!

Nach zwei Ausgaben im Sommer feierte der TALENT DAY seine Premiere im Schnee. Die Talentsuche und Infoveranstaltung des Österreichischen Paralympischen Committees (ÖPC) und Ski Austria fand großen Anklang. Zahlreiche Paralympics-Stars kamen nach Hinterstoder, um dabei zu sein und ihre Erfahrungen an die „Next Generation“ weiterzugeben. Zu den aktive Athlet:innen um Markus Salcher, Veronika und Elisabeth Aigner, Roman Rabl, Thomas Grochar, Nico Pajantschitsch, Rene Eckhart und Tobias Eberhard kamen Paralympics-Legenden wie Claudia Lösch, Patrick Mayrhofer oder Gabriele und Max Huemer.

„Der WINTER TALENT DAY ist eine tolle Sache, das Projekt hat gleich im ersten Jahr großartig funktioniert. Wichtig ist, dass wir Kinder und Jugendliche mit Behinderung zum Sport bringen – welcher Sport ist eigentlich egal, mir wären natürlich viele Skifahrer:innen am liebsten. Wenn man sieht, wie viel Freude die Teilnehmer:innen haben, geht einem das Herz auf“, zeigte sich der zweifache Paralympicssieger Markus Salcher begeistert.

Premiere mit Zukunft

Unterstützt wurde der WINTER TALENT DAY auch vom Medizintechnikunternehmen ottobock, langjähriger Partner des ÖPC. Sportprothesen und Equipment zum Testen wurden zur Verfügung gestellt. Patrick Mayrhofer, Snowboard-Silbermedaillengewinner von Pyeongchang 2018 und inzwischen Experte für Handprothetik bei ottobock, machte sich vor Ort selbst ein Bild. „Fantastisch, was hier gelungen ist! Man sieht, was mit dem Einsatz vieler Beteiligter möglich ist. Der WINTER TALENT DAY hat bewiesen, dass Kinder und Jugendliche mit Behinderung gerne aktiv sind und verschiedene Sportarten testen. Es braucht die richtigen Zugänge, das nötige Equipment und die Unterstützung der Eltern. All das war hier gegeben.“

Auch beim ÖPC und bei Ski Austria herrschte Zufriedenheit. „Es ist gelungen, den WINTER TALENT DAY trotz kurzer Vorbereitungszeit sehr gut zu verbreiten. Wir waren in zahlreichen Medien vertreten, auch der Spot im ORF hat geholfen, die frohe Botschaft mehr Menschen näherzubringen. Wir haben viele Leute aus der Community wie Paralympicssiegerin Gabriele Huemer und Max Huemer, die vom WINTER TALENT DAY gehört haben und ohne große Ankündigung einfach gekommen sind, erreicht. Außerdem sind in Hinterstoder viele Menschen auf uns zugekommen, haben uns bestärkt und von einer tollen Idee gesprochen“, sagten ÖPC-Präsidentin Maria Rauch-Kallat und ÖPC-Generalsekretärin Petra Huber unisono. Beide waren sich einig: Der WINTER TALENT DAY soll keine Eintagsfliege bleiben. „Dieses Event hat Potenzial! Danke an Ski Austria für die großartige Zusammenarbeit, die Erfahrungen bei Veranstaltungen im Schnee waren enorm wichtig. Gemeinsam können wir noch viel bewegen.“

„Sport kennt keine Grenzen“

Das Ziel des WINTER TALENT DAY lautete, Kinder und Jugendliche mit Körper- und Sehbehinderung für Sport zu begeistern und die Bedeutung des Sports für Menschen mit Behinderung in den Vordergrund zu rücken. Als erste Veranstaltung dieser Art war auch Bewusstseinsbildung eine Intention der Veranstaltung, ganz nach dem Motto „Gewinnen kennt kein Handicap“.

„Das Fazit ist fantastisch. Die Teilnehmer:innen hatten Riesenspaß und das macht den Erfolg eines solchen Tages am Ende aus. Sport kennt keine Grenzen, das hat dieser Tag eindrucksvoll bewiesen. Inklusion ist für den Österreichischen Skiverband ein wichtiges Thema und der WINTER TALENT DAY ein Paradebeispiel, um diese auch zu leben“, freute sich Tomas Woldrich, Abteilungsleiter Mitglieder-, Vereins- & Verbandsservice.

Dass Sport verbindet, wurde beim WINTER TALENT DAY einmal mehr sichtbar. Rollstuhltennisspieler Nico Langmann nützte seinen freien Tag für einen Abstecher nach Hinterstoder, um dabei zu sein und den Teilnehmer:innen die „Nico Langmann Foundation“ näherzubringen. Mir persönlich ist zwar Sand als Unterlage lieber als Schnee, aber die Begeisterung der Teilnehmer:innen war ansteckend. Außerdem ist es großartig, sich mit anderen Sportler:innen auszutauschen.“

Nach einem gemeinsamen Gruppenfoto gab es für die Teilnehmer:innen noch Medaillen, so fühlten sich alle bereits jetzt wie Paralympicssieger:innen. Die Begeisterung für den WINTER TALENT DAY war auch am Ende des Skitages spürbar, als zahlreiche Teilnehmer:innen bis zum letzten Moment auf der Piste blieben und gerade noch die letzte Gondel um 16:30 Uhr erwischten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGlmcmFtZSB0aXRsZT0iV0lOVEVSIFRBTEVOVCBEQVkgMjAyNDogUHJlbWllcmUgbWl0IFp1a3VuZnQiIHdpZHRoPSIxMDgwIiBoZWlnaHQ9IjYwOCIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLW5vY29va2llLmNvbS9lbWJlZC9kcXBFSjgwVVluaz9mZWF0dXJlPW9lbWJlZCIgIGFsbG93PSJhY2NlbGVyb21ldGVyOyBhdXRvcGxheTsgY2xpcGJvYXJkLXdyaXRlOyBlbmNyeXB0ZWQtbWVkaWE7IGd5cm9zY29wZTsgcGljdHVyZS1pbi1waWN0dXJlOyB3ZWItc2hhcmUiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj48L2lmcmFtZT4=

SPONSOR:INNEN

PARTNER:INNEN

SPONSOR:INNEN

PARTNER:INNEN

Share This