Ready to Race: Para-Ski-Weltcup in Kitzbühel

Ein besonderes Highlight steht für Österreichs Para-Ski-Asse ab 27. Februar auf dem Programm: Am Montag (27. Februar) und Dienstag (28. Februar) wird je ein Weltcup-Slalom auf dem Ganslernhang in Kitzbühel ausgetragen.
 
Das ÖSV-Team ist auf die schwierigsten Slalom-Rennen der Saison bestens vorbereitet. Johannes Aigner und Co. haben sich bereits in der Woche zuvor mit dem Ganslernhang vertraut gemacht und mehrere Trainingseinheiten in Kitzbühel absolviert.
 
Zudem hat das Para-Ski-Team diese Woche gemeinsam mit den Europacup-Herren in Saalbach-Hinterglemm trainiert und dabei wichtige Erkenntnisse in Sachen Linienführung gewonnen. Dementsprechend groß ist auch die Zuversicht bei Cheftrainer Sascha Kavelar: „Wir sind gut eingestimmt. Ich bin guter Dinge, dass wir in Kitzbühel wieder ganz vorne dabei sein werden.“
 
Der ÖSV-Kader für die Rennen am Ganslernhang ist bestens besetzt. Bei den sehbehinderten Damen wird Barbara Aigner gemeinsam mit Guide Klara Sykora und Elina Stary mit Guide Anna Stoss am Start sein. Veronika Aigner wird in Kitzbühel aufgrund von Trainingsrückstand nicht mit von der Partie sein.
 
Bei den sehbehinderten Herren wird Johannes Aigner gemeinsam mit seinem Begleitläufer Matteo Fleischmann die Spitzenplätze angreifen. Die stehenden Herren werden von Thomas Grochar, Nico Pajantschitsch und Manuel Rachbauer vertreten.
 
Am Montag (27. Jänner) geht es mit dem 1. Durchgang um 10:00 Uhr los, der zweite Durchgang wird ab 13:00 Uhr stattfinden. Am Dienstag (28. Jänner) werden beide Slalom-Durchgänge ebenso um 10:00 Uhr bzw. 13:00 Uhr ausgetragen. Beide Rennen werden live in ORF Sport+ übertragen!

SPONSOR:INNEN

PARTNER:INNEN

SPONSOR:INNEN

PARTNER:INNEN

Share This