Rauch-Kallat und Jank leiten „Frauen im Sport“-Beirat

Am 8. März ist der Internationale Frauentag.

Frauen sind in vielen gesellschaftlichen Bereichen nach wie vor deutlich unterrepräsentiert. Das trifft auf die Politik ebenso zu wie auf Führungspositionen in der Wirtschaft, aber auch auf Spitzenpositionen im Sport. Deshalb hat die Bundes-Sportorganisation Sport Austria einen wichtigen Schritt gesetzt, um Frauen im Bereich des Sports zu unterstützen, zu fördern und auch in Spitzenpositionen zu bringen.

Der von Sport Austria-Präsident Hans Niessl initiierte Sport Austria-Beirat „Frauen im Sport“ hat sich am 21. Jänner 2021 konstituiert und unter der Leitung von Maria Rauch-Kallat, Präsidentin des Österreichischen Paralympischen Committees, und Brigitte Jank, Präsidentin des Österreichische Behindertensportverbands, die Arbeit aufgenommen.

„Die Einrichtung des Beirates ist ein wichtiger, neuerlicher Versuch, den Anteil der Frauen in Sportfunktionen zu erhöhen. Aktuell macht der Anteil der Präsidentinnen bei den Sport Austria-Mitgliedern rund 12% aus. Wir wollen mehr Frauen in Sportgremien sehen und werden in den kommenden Monaten konkrete Maßnahmen dafür erarbeiten“, sagt ÖPC-Präsidentin Maria Rauch-Kallat.

ÖPC-Generalsekretärin Petra Huber ist als Mitglied ebenfalls im Beirat vertreten. Am 11. März wird der neue Sport Austria-Beirat Verbesserungsmöglichkeiten für Frauen im Sport bei einem Termin mit Frauenministerin Susanne Raab besprechen.

SPONSOREN

PARTNER

SPONSOREN

PARTNER

Office

Adalbert-Stifter-Straße 65
1200 Wien

ANRUFEN

Telefon: +43 5 9393 20330
Telefax: +43 5 9393 20334

EMAIL

Share This