Fotocredit: ©Trujillo/Brungraber

 

 

 

 

 

Quasi fix: Brungraber mit großem Schritt in Richtung Paris

11. Mai. 2024

Die Qualifikation für den Triathlon-Berwerb bei den Paralympischen Spielen PARIS 2024 läuft noch bis zum 1. Juli 2024. Florian Brungraber hat mit einem zweiten Platz bei der Para-World-Series in Yokohama (JPN) einen riesigen Schritt in Richtung Paris gemacht. Der Oberösterreicher ist quasi fix für das Saisonhighlight qualifiziert – nur die Nominierung ist noch ausständig.

Für den Silbermedaillengewinner von Tokio hätte die Saison ursprünglich eigentlich schon Anfang März in Abu Dhabi (VAE) beginnen sollen. Nach einer regenbedingten Absage des Bewerbs musste Brungraber aber umdisponieren. Somit fand das erste internationale Kräftemessen erst am 11. Mai statt. Mit dem notwendigen Selbstvertrauen, welches er sich beim Oberbank Handbikemarathon am 7. April in Linz holte, finishte der Mühlviertler nach 750m Schwimmen, 20km Handbike und 5km Rennrollstuhl hinter Dauerrivalen Geert Schipper (NED) auf Rang zwei. „Es war ein solides Rennen. Das Schwimmen und die Wechsel waren etwas verhalten. Bike und Run war okay, dafür, dass die direkte Vorbereitung mit einer Verkühlung nicht gerade nach Plan verlief. Das Rennen war sehr wichtig. Der Rückstand auf Schipper tut aber schon etwas weh“, so Brungraber, der in den nächsten dreieinhalb Monaten bis zu den Paralympics (2.9.) in allen Disziplinen und dem Wechsel noch schneller werden möchte.

SPONSOR:INNEN

PARTNER:INNEN

SPONSOR:INNEN

PARTNER:INNEN

Share This