Fotocredit: © ÖPC/Gepa-Pictures

ÖTV-Asse dominieren Heimturnier

5. Okt. 2023

Die Uhrturmtrophy ist ein Grazer-Sportverein, der Turniere in unterschiedlichen Sportarten ausrichtet. Die gleichnamige Breitensport-Tennisturnierserie erfreut sich jedes Jahr großer Beliebtheit und bietet für viele Spieler:innen eine tolle Möglichkeit sich auf Turnierebene zu matchen. Mit dem Vulkanland Wheelchair Future in Bad Gleichenberg schlug das Team der Uhrturmtrophy rund um Organisatorin Susanne Königshofer ein neues Kapitel auf und organisierte ein internationales Rollstuhltennisturnier. Somit hatte Österreich, neben den traditionellen „Austrian Open“ in Groß Siegharts, ein zweites Event auf ITF-Ebene im Turnierkalender. Und unsere rot-weiß-roten Rollstuhltennis-Asse wussten diesen Heimvorteil auszunutzen.

Die amtierende Staatsmeisterin, Christina Pesendorfer, blieb im Damenbewerb ungeschlagen und holte sich mit drei Siegen ihren ersten internationalen Turniertitel in dieser Saison. Auf Platz zwei landete Vanessa Jenewein, gefolgt von Siran Madar aus Isreal und Lena Lichtenegger, die ihr internationales Turnierdebüt feierte. Im Doppel triumphierte Pesendorfer mit Partnerin Madar und freute sich über die zweite Gold-Medaille in Bad Gleichenberg. Silber ging an Jenewein/Lichtenegger.

Im Herrenbewerb kam es zu gleich zu Beginn zu einem österreichischen Duell, denn Martin Legner traf auf Josef Riegler. Legner hatte bei 7:5, 1:6 und 5:2 im dritten Satz bereits einen Matchball, musste sich dem amtierenden Staatsmeister Riegler dennoch mit 5:7 beugen, der damit das Halbfinal-Ticket gegen Nico Langmann buchte. In einem hochklassigen Spiel hatte österreichs aktuelle Nummer eins am Ende mit einem 7:5, 6:3 die Nase vorn und traf im Endspiel auf den an Nummer eins gesetzen Franzosen, Gaetan Menguy. Die zahlreichen Zuseher sahen einen intensives und ausgeglichenes Endspiel, mit besserem Ende für Langmann, der sich mit 7:6, 7:5 über seinen dritten Titel in diesem Jahr freuen durfte.

Im Doppelbewerb war das Doppel Legner / Riegler wieder eine Klasse für sich – sie fixierten mit dem Triumph in Bad Gleichenberg den dritten gemeinsamen Doppel-Titel in Folge nach Cremona und Büchlberg.

„Ein herzliches Dankeschön geht an Turnierleiterin Susanne Königshofer und ihrem gesamten Uhrturmtrophy-Team für die professionelle Organisation und Ausrichtung dieses Events in Bad Gleichenberg, sowie allen Unterstützern und Partnern die diese Veranstaltung möglich gemacht haben. Das Feedback der Spieler:innen war durch die Bank positiv. Das große Ziel ist es nun, weitere Turniere dieser Kategorie in Österreich auf die Beine zu stellen und so die internationale Turnierlandschaft in Österreich aufzuwerten“, so Stefan Schuh vom Österreichischen Tennisverband.

SPONSOR:INNEN

PARTNER:INNEN

SPONSOR:INNEN

PARTNER:INNEN

Share This