Einmal mehr GOLD und BRONZE für Österreichs Skiteam durch Claudia Lösch und Markus Gfatterhofer im Riesentorlauf!

Claudia Lösch fährt zur nächsten GOLD-Medaille

Eine GOLDENE im Super-G und zwei SILBERNE in der Abfahrt sowie in der Super-Kombi hatte sie bereits in der Tasche. Im heutigen Riesentorlauf griff die Niederösterreicherin Claudia Lösch aber erneut nach GOLD!!! Bereits im ersten Durchgang holte sie sich mit der Laufbestzeit einen enormen Vorsprung heraus, den ihre Konkurrenz im zweiten Durchgang nicht mehr aufholen konnte. Deutlich abgeschlagen auf Rang 2 ihre Verfolgerin Anna Schaffelhuber (GER) mit einem Rückstand von 2,78 Sekunden.

Beachtlich auch die Vorarlbergerin Heike Türtscher, die mit dem 5.Platz bei ihrem WM-Debüt mehr als zufrieden sein kann.

Markus Gfatterhofer gewinnt BRONZE

Die erste WM-Medaille gab es heute für den Salzburger Markus Gfatterhofer zu bejubeln. In der Klasse der sitzenden Herren fuhr er in einem spannenden Rennen auf den 3.Rang und holte sich Bronze. Gfatterhofer überglücklich im Ziel: „ Die Medaille heute ist einerseits eine Überraschung, andererseits habe ich immer gewusst das ich’s drauf habe. Die letzten Saisonen waren schwierig für mich, umso glücklicher bin ich natürlich heute!“
Roman Rabl, dem die Bedingungen in Tarvis nicht entgegenkommen sind, hatte in beiden Durchgängen kleine Fehler und belegte letztendlich den 5.Platz.

In der Klasse der stehenden Herren lief es trotz letztendlich guter Platzierungen nicht ganz nach Plan, da allen Athleten in einem der Läufe ein Fehler unterlief und sie somit nicht das Maximum für sich herausholen konnten. Christoph Schneider konnte sich nach einem verhaltenen ersten Lauf noch um drei Platzierungen auf den 6. Rang vorarbeiten, knapp vor Markus Salcher der nach einem guten ersten Durchgang (4. Rang) letzendlich den 7.Platz belegte. Schwierig gestaltete sich das Rennen auch für Thomas Grochar, der auf dem drehenden Hang nicht so ins Fahren kam wie erhofft und letztendlich Platz 10 belegte. Martin Würz wurde 12., Nico Pajantschitsch fiel im zweiten Durchgang leider aus.  

Die Highlights des Riesentorlaufs sind am Dienstag, 31.1.2017 ab 12.15 Uhr in ORF1 sowie ab 20.15 in ORF Sport+ zu sehen. Hier der Link zu den gesamten Übertragungszeiten

Hier geht’s zu den Ergebnislisten der heutigen Bewerbe

Morgen Dienstag, 31.1.2017 folgt mit dem Slalom noch der letzte Bewerb der Weltmeisterschaft.

Hier geht’s zum Bericht über die Abfahrt vom 25.1.2017: Salcher/GOLD, Lösch/SILBER

Hier geht’s zum Bericht über den Super-G vom 26.1.2017: Lösch/GOLD, Salcher/GOLD

Hier geht’s zum Bericht über die Super-Kombination: Lösch/SILBER, Salcher/BRONZE

Foto: GEPA, Text: ÖPC, Austria Skiteam Behindertensport, Sport Presse Agentur

SPONSOREN

PARTNER

Office

Adalbert-Stifter-Straße 65
1200 Wien

ANRUFEN

Telefon: +43 5 9393 20330
Telefax: +43 5 9393 20334

EMAIL

Share This