Fotocredit: ©ÖPC/Slovencik

 

 

 

 

 

Großer Andrang beim 4Gamechangers Festival

15. Mai. 2024

Gelebte Inklusion beim 4Gamechangers Festival! Am zweiten Tag des dreitägigen Events in der Wiener Marx Halle sorgte das Österreichische Paralympische Committee (ÖPC) am Mittwoch am Stand der Österreichischen Lotterien für sportliche Highlights. Zu Gast im Airstream-Wohnwagen: Die Para-Schwimmer Andreas Onea und Andreas Ernhofer, Rollstuhltennisspieler Nico Langmann, sowie die Para-Skifahrer Markus Salcher und Johannes Aigner. Die heimischen Athlet:innen begeisterten die Besucher:innen mit Autogrammen, Selfies und sportlicher Tischtennis-Action.

„Wir sorgen im Super-Sportjahr 2024 mit unserem Airstream für den sportlichen Part beim 4Gamechangers Festival, das mit seinen diesjährigen Schwerpunkten Inspiration, Networking und Infotainment viele Parallelen zum Sport aufweist. Das vielfältige Line-Up des Österreichischen Olympischen Comités und Österreichischen Paralympischen Committees mit Medaillengewinner:innen und Hoffnungsträger:innen verbindet Sportbegeisterung mit digitaler Zukunft und zeigt zugleich eindrucksvoll die Kraft des Sports. Die Digitalisierung nimmt in unserer Gesellschaft einen immer größeren Stellenwert ein, aber es ist der Sport, der Menschen formt, soziales Engagement stärkt und Barrieren überwindet. Deshalb ist es den Österreichischen Lotterien so wichtig, dass wir den Sport in allen Belangen fördern, wo wir nur können“, erklärte Erwin van Lambaart, Generaldirektor der Österreichischen Lotterien.

Die sportliche Action am Lotterien-Stand wurde von namhaften Content-Creators begleitet und für die Social-Media-Kanäle des ÖPC, der Österreichischen Lotterien und der 4Gamechangers aufbereitet und publiziert. Die Athlet:innen fungierten mit ihren eigenen Kanälen als „Influencer“.

„Ich war ja schon beim 4Gamechangers zu Gast und bin Feuer und Flamme für dieses coole Networking-Event. Inzwischen ist es gelebte Praxis, dass sich neben dem Olympischen Comité auch das Paralympische Committee bei solchen Veranstaltungen präsentieren kann“, schwärmte Andreas Onea. „Ein großes Danke an die Österreichischen Lotterien für die langjährige Unterstützung und die Chance, dass wir uns hier so großartig in Szene setzen können. Die Menschen sollen wissen: Wir sind alle Spitzensportler:innen, manche ohne und manche mit körperlicher Beeinträchtigung.“

Der Mittwoch stand unter dem Motto „4FUTURE DAY“, zahlreiche Schulklassen sorgten bereits am Vormittag für eine gut gefüllt Marx Halle – und für dichtes Gedränge am Stand der Österreichischen Lotterien, bespielt vom ÖPC. Zahlreiche Besucher:innen nahmen am ÖPC-Gewinnspiel teil und kamen so in die Verlosung für 1×2 Tickets für die Farewell-Feier und Vereidigung des Paralympic Team Austria am 18. August. Andere griffen zum Tischtennis-Schläger und spielten auf dem Mini-Tischtennis-Tisch.

„Unfassbar, was hier abgeht. Es ist genial, dass wir diese Möglichkeit haben. Es sind viele Gespräche entstanden, die Leute waren sehr interessiert an uns und den Paralympics“, strahlte Nico Langmann. „Natürlich habe ich zum Schläger gegriffen, auch wenn es ein Tischtennis- und kein Tennisschläger war. Das Ballgefühl hilft auch hier.“

Die Para-Skifahrer Markus Salcher und Johannes Aigner befinden sich aktuell in der Vorbereitung auf die kommende Wintersport-Saison. Als Paralympicssieger gaben sie ihre Erfahrungen der letzten Jahre weiter. „Es ist immer wieder cool, bei so einem Event dabei zu sein“, so Salcher. „Vor einigen Jahren hätten wir noch kämpfen müssen, um hier eine Plattform zu haben. Mittlerweile ist es selbstverständlich, dass wir dabei sind.“ Aigner ergänzte: „Als ‚Land-Ei‘ ist es für mich sehr besonders, in einer mit Menschen vollgepackten Halle zu sein. Aber es ist schon cool, dass das Interesse an uns und unseren Leistungen so groß ist.“

Autogramme schreiben und Selfie-Wünsche erfüllen musste auch Para-Schwimmer Andreas Ernhofer. „Networking spielt für uns als Spitzensportler:innen eine wichtige Rolle, wir müssen mit Sponsoren in Kontakt treten und auf Leute zukommen, weil geschenkt wird niemandem etwas.“ Die Vorfreude auf die Paralympischen Spiele PARIS 2024 ist riesengroß: „Wenn man andere Athlet:innen trifft, kommt dieses Teamgefühl auf und das steigert die Vorfreude noch einmal.“

Am Dienstag hatte das Österreichische Olympische Comité den Stand der Österreichischen Lotterien bespielt, am Donnerstag übernimmt die Österreichische Sporthilfe vom Österreichischen Paralympischen Committe und setzt den sportlichen Schlusspunkt beim 4Gamechangers Festival mit einem Ausblick auf die Lotterien Sporthilfe-Gala 2024 im Oktober.

SPONSOR:INNEN

PARTNER:INNEN

SPONSOR:INNEN

PARTNER:INNEN

Share This