Spitzenleistungen in Stadl-Paura: Dressur-Team räumt ab!

Am letzten Mai-Wochenende fand im Pferdezentrum Stadl-Paura ein CPEDI3*-Turnier statt, das für die Qualifikation für die Para-WM in Herning eine große Rolle spielt. Österreichs ReiterInnen zeigten sich von ihrer besten Seite.

Das mit zehn Nationen besetzte Para-Dressurturnier der Kategorie CPEDI3* galt als Qualifikation für die diesjährigen Weltreiterspiele. Nach den Teilbewerben am Freitag und Samstag standen am Sonntag die finalen Musikküren am Programm.

Laurentia Tan (SGP) triumphierte auf Hickstead im Grade-I-Finale. Sie erhielt für ihre gelungene Prüfung über 76 Prozentpunkte. Großartige Leistungen zeigte am gesamten Wochenende Julia Sciancalepore (AUT). Die sympathische Amazone stellte ihren verlässlichen Heinrich IV vor, mit dem sie den Auftaktbewerb am Freitag für sich entscheiden konnte. In der Musikkür konnte sie mit dem zweitbesten Ergebnis von über 74 Prozentpunkten aufhorchen lassen. Magdalena Cycak (POL) und Sybilla toppten die 70-Prozentmarke und trumpften an dritter Stelle auf.

Die Gastgebernation Österreich dominierte den Grade II: Pepo Puch auf seinem bewährten Hannoveraner Sailor’s Blue und Michaela Ferringer auf ihrem Haflinger Stockholm konnten in allen drei Prüfungen den Doppelsieg holen. Im sonntägigen Finale wurden ihre Vorstellungen mit 78,000 und 71,000 Prozentpunkte honoriert. Maurizio Ungalli (ITA) mischte mit Funny Face vorne mit und sicherte sich Rang drei (65,489%).

Das große Favoritenpaar im Grand IV, der Österreicher Bernd Brugger und Bellegio, schlug auch in der Kür zu: Nach den Bestmarken am Freitag und Samstag folgte auch am Sonntag der Top-Score von über 73 Prozentpunkten. Hinter der rotweißroten Höchstnote reihten sich Monika Bartys (POL) auf Caspar (71.800 %) und Erica Barozzi (ITA) mit Pie’s Ratzinger (66.317 %).

SPONSOREN

PARTNER

SPONSOREN

PARTNER

Office

Neue Adresse:
Clemens-Holzmeister-Straße 6
1100 Wien

ANRUFEN

Telefon: +43 5 9393 20330
Telefax: +43 5 9393 20334

EMAIL

Share This