Startseite » News » Medaillen-Garant schlägt auch bei der WM zu

Erfolgreicher Start für das rot-weiß-rote Team bei der Para-Snowboard-WM in Finnland: Patrick Mayrhofer holte die erste Medaille.

Zum Auftakt der WM im finnischen Pyha stand der Banked Slalom auf dem Programm. Österreichs Asse schlugen sich allesamt gut, Patrick Mayrhofer sicherte sich sogar Edelmetall.

„Der Banked Slalom liegt mir besser, da kann ich meine Klasse ausspielen. Die steilen Kurven, dazu alleine auf der Strecke – das mag ich“, sagte der Niederösterreicher, der zu den Mitfavoriten zählte, vor dem WM-Auftakt.

Im Rennen sollte Mayrhofer unter Beweis stellen, dass ihm der Banked Slalom liegt. In jener Disziplin, in der er vor knapp einem Jahr Silber bei den Paralympics in PyeongChang gewonnen hatte, lag er nach dem ersten Lauf auf Rang zwei. Im Finale behielt er die Nerven und holte Silber, einzig der Franzose Maxime Montaggioni war einen Tick schneller.

Reinhold Schett hatte in seiner Klasse Pech und verpasste als Vierter nur knapp eine Medaille. Rene Eckhart landete als Achter ebenfalls in den Top-10.
Die WM wird am Samstag mit dem Boardercross abgeschlossen.

SPONSOREN

PARTNER

SPONSOREN

PARTNER

Office

Adalbert-Stifter-Straße 65
1200 Wien

ANRUFEN

Telefon: +43 5 9393 20330
Telefax: +43 5 9393 20334

EMAIL

Share This