Startseite » News » Bei der WM um das Tokio-Ticket

Für Markus „Mendy“ Swoboda geht es in dieser Woche bei der Parakanu-WM im ungarischen Szeged um die Qualifikation für die Paralympics 2020.

Insgesamt 30 Männer und 24 Frauen können sich in Szeged durch eine Platzierung unter den Top 6 in jedem paralympischen Rennen einen Quotenplatz sichern. Im nächsten Jahr werden nur noch Restquotenplätze vergeben.

Der WM-Vierte vom Vorjahr und Paralympics-Silbermedaillengewinner von 2016 geht jeweils über 200m in der KL2 und VL3 Klasse an den Start, wobei sein Fokus voll auf dem KL2 liegt.

„Ich habe eine leichte Verkühlung, darum kann ich mich nicht so breit aufstellen und muss mich auf meine stärkere Disziplin konzentrieren, damit ich in die Top-6 komme. Es sind zwar noch Athleten dazu gekommen, aber ich hatte heuer bei der EM und im Weltcup zwei 2. Plätze und bin zuversichtlich“, so der doppelt beinamputierte Oberösterreicher.

Das Programm:

Mittwoch, 21. August 2019

ab 09:10 – KL2 Herren, 200m Vorläufe

ab 12:20 – KL2 Herren, 200m Semifinale

ab 15:50 – VL3 Herren, 200m Vorläufe

Donnerstag, 22. August 2019

ab 10:55 – VL3 Herren, 200m Semifinale

16:40 – VL3 Herren, 200m A-Finale

Samstag, 24. August 2019

10:15 – KL2 Herren, 200m A-Finale

 

SPONSOREN

PARTNER

SPONSOREN

PARTNER

Office

Adalbert-Stifter-Straße 65
1200 Wien

ANRUFEN

Telefon: +43 5 9393 20330
Telefax: +43 5 9393 20334

EMAIL

Share This