Startseite » News » 2020: Marathon-Bewerbe bleiben in Tokio

2020: Marathon-Bewerbe bleiben in Tokio

Die Marathon-Wettbewerbe bei den Paralympics im kommenden Jahr werden wie geplant in Tokio ausgetragen. Das Internationale Paralympische Komitee (IPC) teilte mit, dass die fünf Rennen am Schlusstag der Spiele am 6. September nicht verlegt werden. Sie sollen um 6:30 Uhr Ortszeit beginnen.

Bei den Olympischen Spielen zuvor werden die Marathon- und Geher-Wettbewerbe vom 6. bis 9. August im 800 Kilometer nördlich gelegenen Sapporo ausgetragen, um die Athletinnen und Athleten nicht der erwarteten schwülen Hitze in Japans Hauptstadt auszusetzen.

IPC-Präsident Andrew Parsons verwies darauf, dass die klimatischen Bedingungen heuer innerhalb der selbst gesetzten Grenzwerte gelegen hätten. Zudem hätte sich die überwältigende Mehrheit der befragten SportlerInnen dafür ausgesprochen, die Rennen in Tokio zu absolvieren. Viele würden zuvor an Leichtathletik-Bahnbewerben teilnehmen, ein Umzug würde logistische Probleme bringen. Auch sähen viele die Chance, sich mit einer Austragung auf Tokios Straßen für die Unterstützung der Stadt zu bedanken.

SPONSOREN

PARTNER

SPONSOREN

PARTNER

Office

Adalbert-Stifter-Straße 65
1200 Wien

ANRUFEN

Telefon: +43 5 9393 20330
Telefax: +43 5 9393 20334

EMAIL

Share This