Startseite » News » Wie Triathlet Flo Brungraber seine „Road to TOKYO“ plant

Wie Triathlet Flo Brungraber seine „Road to TOKYO“ plant

Das Ziel ist klar: die Teilnahme an den Paralympischen Spielen in TOKYO! Und für dieses Ziel war Triathlet Florian Brungraber kein Weg zu weit. So reiste er im vergangenen Februar für ein Rennen gar ans andere Ende der Welt, sammelte auch in Tasmanien wertvolle Punkte für die Qualifikation.

Doch dann kam Corona – und stellte auch die Welt des Oberösterreichers auf den Kopf. „Zu Beginn der Pandemie musste ich mich neu orientieren, die Saison-Planung war für den Papierkorb. Aber da ging es allen Sportlerinnen und Sportlern gleich. Wichtig war, dass wir nach dem ersten Lockdown vom Ministerium die Ausnahmegenehmigung erhalten haben, dass wir wieder trainieren können.“

In Brungrabers Fall bedeutete das Schwimmeinheiten im Olympiazentrum Oberösterreich auf der Linzer Gugl und viele Trainingskilometer mit Handbike und Rennrollstuhl. Und sogar das eine oder andere Rennen war möglich. „Durch die wenigen Unterbrechungen während der Saison konnte ich mein Training voll durchziehen und eine super Form aufbauen.“

Dementsprechend gut waren auch die Ergebnisse. „Ich bin sehr zufrieden, darauf lässt sich in dieser Saison aufbauen“, so der 36-Jährige, der in intensiven Phasen bis zu 30 Stunden pro Woche trainiert.

Wie zuletzt beim Trainingslager auf Fuerteventura, wo Brungraber bei perfekten Bedingungen mit dem Handbike unterwegs war. „Die Tage waren sehr intensiv, aber nach vielen Indoor-Trainingsstunden war es schön, wieder einmal draußen unterwegs sein zu können.“

Aktuell liegt Brungraber im Paralympics-Ranking auf dem dritten Platz in seiner Klasse – neun Startplätze für TOKYO 2020 werden vergeben. Und am Weg zu seinen ersten Spielen warten noch drei anspruchsvolle Rennen. Los geht’s im Mai gleich mit den Weltmeisterschaften, den Saison-Höhepunkt soll aber der paralympische Triathlon am 29. August werden.

„Mein ganzer Fokus liegt auf einem Startplatz in TOKYO, darauf trainiere ich hin und ich bin zuversichtlich, dass das klappt.“ Apropos Zuversicht: die hat Brungraber auch, was die Austragung der Paralympischen Spiele angeht. „Es werden sicher andere Spiele als in der Vergangenheit, wahrscheinlich mit weniger Publikum. Aber die Vorbereitungen laufen auch in Japan auf Hochtouren und momentan schaut es gut aus, dass die Paralympics über die Bühne gehen werden.“

SPONSOREN

PARTNER

SPONSOREN

PARTNER

Office

Adalbert-Stifter-Straße 65
1200 Wien

ANRUFEN

Telefon: +43 5 9393 20330
Telefax: +43 5 9393 20334

EMAIL

Share This