Startseite » News » „Viktor“ für Falch: Aller guten Dinge sind acht

„Viktor“ für Falch: Aller guten Dinge sind acht

Tirols Sportlerinnen und Sportler des Jahres 2019 stehen fest. Die SeherInnen, HörerInnen und Internet-UserInnen des ORF Tirol haben gemeinsam mit den LeserInnen der Tiroler Tageszeitung gewählt.

Aufgrund der besonderen Umstände wurden der Special Award sowie der Preis für den Aufsteiger des Jahres heuer ausgesetzt. Die Coronavirus-Krise machte außerdem eine feierliche Verleihung im Rahmen einer Gala im Congress Innsbruck wie in den Vorjahren unmöglich.

Seit Jahrzehnten läuft, fährt und schwimmt Martin Falch höchst erfolgreich. Er wurde 2019 Weltmeister im Para Cross Triathlon, zudem gewann er die WM-Bronzemedaille im Aquathlon. Der Arlberger ist nach zwei Jahren Abwesenheit wieder auf das oberste Treppchen am Podest der Sportlerwahl zurückgekehrt.

Falch gilt als Dauerbrenner und Rekordmann der Tiroler Sportlerwahl. Der heurige „Viktor“ ist insgesamt der achte für den Ausnahmeathleten: „Ein Wahnsinn.“ Nur eines freut den Dauerbrenner, der 2002 als Alpiner Paralympics-Bronze in Salt Lake City geholt hatte und der in St. Anton in Quarantäne war, mehr: „Wenn ich meine sechsjährige Tochter Valentina und meine Lebensgefährtin, die in der Schweiz arbeitet, endlich wieder in die Arme nehmen kann.“

Auf Platz zwei landete Kletter-Ass Jasmin Plank, Para-Skifahrer Roman Rabl komplettierte als Dritter das Podest der Sportlerwahl.

SPONSOREN

PARTNER

SPONSOREN

PARTNER

Office

Adalbert-Stifter-Straße 65
1200 Wien

ANRUFEN

Telefon: +43 5 9393 20330
Telefax: +43 5 9393 20334

EMAIL

Share This