Startseite » News » Onea: Emotionale Reise durch die 10er-Jahre

Onea: Emotionale Reise durch die 10er-Jahre

Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erzählen … Das gilt auch für Andreas Onea, der im letzten Jahrzehnt nicht nur zu unzähligen Erfolgen geschwommen ist, sondern durch und mit seinem Sport die Welt bereist hat.

In Zahlen ausgedrückt liest sich das so: 4 Kontinente und 25 Länder, 11 Großereignisse, davon zwei Mal Paralympische Sommerspiele (London 2012, Rio de Janeiro 2016) und insgesamt 8 Medaillen. „Das Jahr 2019 war für mich der Abschluss eines unglaublichen Jahrzehnts“, erinnert sich der Niederösterreicher nur zu gerne an die letzte Dekade zurück.

An den Anfang der Zehnerjahre, als er seine ersten beiden Medaillen auf internationaler Ebene gewinnen konnte und mit viel Anstrengung die Matura absolvierte. „Nach der Schule fasste ich den Entschluss, ins Ungewisse zu investieren und meinem Traum, eine Medaille bei den Paralympics zu gewinnen, alles unterzuordnen. Was folgte, war eine unerwartete, unglaubliche Reise, die nicht nur meinen großen Traum in Rio mit Bronze erfüllte“, denkt der Schwimmer gerne zurück.

Und also auch an die vielen 4. Plätze, die es auf diesem Weg gab. „Ich erlebte viele Höhen und Tiefen, aber alles zusammen, die Siege und die Niederlagen, hatte einen Effekt: mich in diesen Jahren auf allen Ebenen wachsen zu lassen.“

Die Reise von Andreas Onea ist aber noch lange nicht zu Ende – 2020 wird sie den 27-Jährigen (wieder) nach Tokio führen, wo es abermals um paralympisches Edelmetall geht. „Ich habe noch viel vor!“

SPONSOREN

PARTNER

SPONSOREN

PARTNER

Office

Adalbert-Stifter-Straße 65
1200 Wien

ANRUFEN

Telefon: +43 5 9393 20330
Telefax: +43 5 9393 20334

EMAIL

Share This